Zauberer als Anspielung auf..?

Hier findest du Hilfe, wenn du an Referate, Hausarbeiten oder ähnlichen Dingen schreibst.
Antworten
panama
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 31. März 2011, 20:11

Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von panama »

Hallo. Ich habe gerade Schweinsgalopp gelesen und mich würde interessieren, wen die Zauberer darstellen sollen. Einfach Professoren in unserer Welt ( sie arbeiten ja an der Universität) oder eher Kirchliche Oberhäupter ( das Zölibat und diverse Schwulen-Anspielungen) oder allgemein Autoritäten, also auch Politiker usw. Vll kann mans nicht so genau sagen, aber ich beschäftige mich schon eine Weile damit und mich würden einfach ein paar andere Meinungen interessieren :) Danke!
Tod
Tod
Tod
Beiträge: 1361
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Tod »

Ich glaube, um die zu verstehen, sollte man die Romane davor lesen.
Don't panic!
panama
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 31. März 2011, 20:11

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von panama »

wenn dus getan hast, hast du ja sicher auch ne meinung dazu ;)
Benutzeravatar
TheLibrarian
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von TheLibrarian »

Ich finde, du solltest die Bücher erst einmal selbst lesen, dir dabei deine eigene Meinung bilden und dann können wir hier weiter diskutieren.
Es gibt nämlich noch einiges mehr über die Zauberer, das man in Schweinsgalopp nicht erfährt.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Ponder
Zauberer
Zauberer
Beiträge: 676
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Ponder »

Es wäre auf jeden Fall zu vereinfachend, einfach zu sagen, sie würden kirchliche Oberhäupter entsprechen. Zwar gibt es, wie du bereits erwähnt hast ein Zölibat, aber die kirchlichen Oberhäupter kommen auch selbst als solche vor. Ein Vergleich der beiden erlaubt vielleicht die Szene in der beide Gruppen eine Audienz bei Vetinari haben und aneinander geraten. Bin mir leider gerade nicht mehr sicher, in welchem Buch das war.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Benutzeravatar
TheLibrarian
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von TheLibrarian »

Das war "Alles Sense! / Reaper man", als durch Tods Urlaub die Dinge ein wenig aus dem Lot geraten.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Ponder
Zauberer
Zauberer
Beiträge: 676
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Ponder »

Genau. Die Stelle meint ich.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
panama
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 31. März 2011, 20:11

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von panama »

Ich schreib ne Arbeit über Schweinsgalopp, deshalb hab ich leider nicht die Zeit mir alle 37 Scheibenweltroma durchzulesen, wenn ich mir bei einer Interpretation nicht sicher bin. Aber ich denke, ich komm schon klar, danke ;)
Benutzeravatar
TheLibrarian
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von TheLibrarian »

Dann wärst du bei Bücher, Arbeiten und Referate über Terry Pratchett aber besser aufgehoben gewesen.
Da hätten wir wenigstens gleich gewusst, warum du fragst.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Eule
Beiträge: 197
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Eule »

Hallo,
ich möchte kein neues Unterforum aufmachen. Das hier könnte für Folgendes passen:
Beim Lesen der Scheibenwelt-Bücher stoße ich in jüngerer Zeit immer wieder auf Aussagen, die nicht nur allgemein politisch einleuchtend sind, sondern wie die deutlicheren Voraussagen der Agnes Spinner (Agnes Nutter) aus „Ein gutes Omen“ („Good Omens“) gewissermaßen die Gegenwart beschreiben.
Wenn es euch mitunter ebenso geht, lade ich euch ein bzw. fordere ich euch auf, die eurer Meinung nach zutreffenden Aussagen zur aktuellen politischen Lage hier zu sammeln.

Gestern stieß ich auf die Lebensweisheiten, die Desiderata Hohligs (Hollows) Großmutter ihr auf den kurvenreichen Lebensweg mitgegeben hatte:
Traue nie einem Hund mit orangen Augenbrauen.
Never trust a dog with orange eyebrows.
(Total verhext / Witches Abroad)

„Eben habe ich jemanden mit einer Katze auf dem Kopf gesehen“, sagte einer der beiden Gardisten
‘Man just went past with a cat on his head,’ one of them remarked.
(Macbest / Wyrd Sisters)

Auch zum Thema fake news, alternative facts usw. hat sich Terry Pratchett verschiedentlich geäußert:
In Macbest / Wyrd Sisters versuchen der Mörder und Usurpator Herzog Felmet und seine Frau Lady Felmet den Ruf der Hexen durch Lügenmeldungen zu zerstören:

„…und die Verbreitung von Lügen“, beendete die Herzogin ihren anklagenden Vortrag.
‘—and spreading false rumours,’ finished the duchess.

"Man muß als Narr zur Welt kommen, um König zu werden", befand Oma.
‘You’d have to be a born fool to be a king,’ said Granny.
(wenn man Präsident statt König liest … ?)

[/i]Und zu aktuellen Themen wie Klimawandel, wissenschaftliche Erkenntnisse, die Erde ist eine Scheibe ...[/i]
Es war Magie, aber nicht die Magie kompetenter Magier. Sie wurde von ganz gewöhnlichen Leuten benutzt, die die Regeln und Gesetze nicht kannten. Sie veränderten die Welt, weil das [zu ihrer Sichtweise] besser passte.
It was magic that didn’t belong to magical people. It was commanded by ordinary people, who didn’t know the rules. They altered the world because it sounded better.

z. B. hier: https://www.vice.com/de/article/diese-l ... ociety-340 ... eine Alternative zur Wissenschaft, die besagt, dass Sinneswahrnehmungen höher stehen als wissenschaftliche Theorien. Aufgrund von logischen Schlussfolgerungen und empirischen Daten glauben wir weiterhin, dass die Erde eine Scheibe ist.

Ob das auch hierher passt, weiß ich noch nicht:
Kurz vor der Pubertät hatte er beim Kasperletheater ein Trauma erlitten, und seitdem mied er sowohl jede Form von organisierter Unterhaltung als auch alle Orte, an denen man Krokodile vermuten konnte.
When he was on the rack of adolescence he’d been badly frightened by a, and since then had taken pains to avoid any organized entertainment and had kept away from anywhere where crocodiles could conceivably be expected.
Max Sinister
Beiträge: 85
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 10:42
Kontaktdaten:

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Max Sinister »

Mit den Hunden mit orangenen Brauen sind Pitbulls gemeint, hab ich mal gelesen. (Das würde eher zu Sarah Palin passen.)

Und mit Verence dem Narren hat Trump wirklich nichts gemeinsam.
Meine Fraktale als 3D-Druck auf shapeways: https://www.shapeways.com/shops/fractals-procgen
Benutzeravatar
Anjali
Beiträge: 339
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Anjali »

Ist aber auch ein gutes Beispiel, wie Assoziationen funktionieren, Eule. Wenn man will kann man ja in alles irgendwas reinlesen. ;)

Und ich weiß nicht, was du gegen Katzen auf dem Kopf hast. :3
dum spero rideo
Eule
Beiträge: 197
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Eule »

Wenn man will kann man ja in alles irgendwas reinlesen.
Das gehört zu den Eigenschaften von Prophezeihungen. Wenn man
Die Feinen Und Akkuraten Prophezeiungen
Der Hexe Agnes Spinner

als Beispiel heranzieht, kann man mit Fug und Recht behaupten, man erkennt meist erst im Nachhinein, wie Prophezeihungen zu verstehen sind.
Die Hunde mit orangen Augenbrauen werden in "Ab die Post" / "Going Postal" noch einmal genannt.
DONT ARSK US ABOUT: ... Any kinds of black dogs with orange eyebrows
Im Internet konnte ich allerdings kein dazu passendes Hundefoto finden.
Max Sinister
Beiträge: 85
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 10:42
Kontaktdaten:

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Max Sinister »

Wenn die Herzogin von Lügen spricht, wirft sie den Hexen vor, Lügen zu verbreiten, und lügt damit selber...

Der Vorteil heute: Es gibt YouTube-Videos, Wikileaks und hunderttausende von Bloggern. Wenn man beide Seiten anhören kann, kann man einfach besser entscheiden...
Meine Fraktale als 3D-Druck auf shapeways: https://www.shapeways.com/shops/fractals-procgen
Eule
Beiträge: 197
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Eule »

Der Vorteil heute: Es gibt YouTube-Videos, Wikileaks und hunderttausende von Bloggern. Wenn man beide Seiten anhören kann, kann man einfach besser entscheiden...
Ich hoffe es, bin mir aber nicht sicher.
Aber ganz abgesehen davon, was ich meinte, ist, wie "seherisch" Terry Pratchett geschrieben hat - oder wie gut sich solche Aussagen aktuell interpretieren lassen.
Das macht diese Bücher immer wieder von Neuem lesenswert.
Klar dass Terry Pratchett die aktuelle Entwicklung nicht vorausgesehen hat. Vergleichbare Methoden gab es sicher schon immer, man denke z. B. an das Machwerk "Die Protokolle der Weisen von Zion".
Zeitungsenten, Falschnachrichten, Hoaxes usw. gab es (als das Buch vor ca. 20 Jahren geschrieben wurde) auch schon. Was es nicht gab, waren die neuen Medien und die damit verbundene schnelle Verbreitung von Nachrichten, Gleichzeitig ist die Menge der Nachrichten gewachsen.
Max Sinister
Beiträge: 85
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 10:42
Kontaktdaten:

Re: Zauberer als Anspielung auf..?

Beitrag von Max Sinister »

Heute hatte ich mir gedacht: Der Unterschied zwischen Pratchett und z.B. JK Rowling ist, dass seine Bücher insgesamt doch näher an der echten Welt dran sind. Was Vetinari, Mumm oder Oma Wetterwachs sagen, kann auch in der realen Welt hilfreich sein. Dumbledore dagegen ist sicher einer von den Guten, hat den Hitler der Zauberwelt besiegt, und ist auch ein guter (etwas exzentrischer) Mentor für Harry - aber das hilft uns nicht viel. Uns kann er ja keine Magie beibringen.

Ansonsten denke ich zum Thema Lügen verbreiten: Der casus cnactus ist doch wohl, dass es schwieriger ist, die Leute von einer Lüge abzubringen, an die sie sich schon gewöhnt haben. Das Gegenmittel wäre, Kindern konsequent nur die Wahrheit zu sagen, damit sie entsprechend vorbereitet sind, wenn sie auf die Lügen stoßen. (Und das wird passieren.) Natürlich muss man auch darauf vorbereitet sein, dass die Wissenschaft voranschreitet und man ab und zu Korrekturen anbringen muss...
Meine Fraktale als 3D-Druck auf shapeways: https://www.shapeways.com/shops/fractals-procgen
Antworten